Kooperationspartner

Das BQ-Portal gehört zusammen mit "Anerkennung in Deutschland" und "anabin" zu den drei zentralen Informationsportalen zum Thema Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen.

Seit dem Inkrafttreten der Anerkennungsgesetze haben Bund und Länder umfangreiche Informationsstrukturen aufgebaut, die deren Umsetzung unterstützen. Zentral sind hierbei die drei Informationsportale zum Thema Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen "BQ-Portal", "Anerkennung in Deutschland" und "anabin", die eng zusammenarbeiten und dadurch eine hohe inhaltliche Qualität und Einheitlichkeit gewährleisten.

Das BQ-Portal bietet Kammern und Unternehmen eine umfassende online Wissens- und Arbeitsplattform, um ausländische Berufsqualifikationen, denen als Referenzberuf in Deutschland ein bundesrechtlich geregelter dualer Aus- oder Fortbildungsabschluss zugrunde liegt, besser bewerten und einschätzen zu können

Auf "Anerkennung in Deutschland" können Personen mit ausländischen Berufsabschlüssen klären, ob sie einen offiziellen „Anerkennungsbescheid“ brauchen, um in ihrem Beruf in Deutschland arbeiten zu können.

Die Datenbank anabin stellt Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise bereit und unterstützt Behörden, Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie Privatpersonen, eine ausländische Qualifikation in das deutsche Bildungssystem einzustufen.

Darüber hinaus kooperiert das BQ-Portal eng mit mehreren Projekten aus dem Bereich Fachkräftesicherung und Integration:

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen(KMU) dabei Fachkräfte zu finden, attraktive Arbeitgeber zu werden sowie mit qualifizierten Belegschaften wettbewerbsfähig zu bleiben.

Das offizielle Onlineportal Make it in Germany bietet zahlreiche Informationen für internationale Fachkräfte zum Thema arbeiten und leben in Deutschland und leistet einen Beitrag zur Willkommenskultur in Deutschland.

Um die Kenntnis und Nutzung der Anerkennungsmöglichkeiten zu fördern, haben DIHK und ZDH das Projekt Unternehmen Berufsanerkennung – Mit ausländischen Fachkräften gewinnen gestartet. Sie wollen Unternehmen über die Möglichkeiten der beruflichen Anerkennung informieren und für die Chancen sensibilisieren.

check.work unterstützt die deutsche Wirtschaft dabei, berufliche Erfahrungen und Potenziale geflüchteter Menschen zu erkennen. Die Online-Anwendung ist leicht zu bedienen, interkulturell verständlich und kann bereits früh im Integrationsprozess eingesetzt werden.

Das NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge ist eine Initiative des DIHK, gefördert durch das BMWi. Es bietet seinen Mitgliedsunternehmen: Informationen zu Rechtsfragen, Integrationsinitiativen und ehrenamtlichem Engagement sowie Praxis-Tipps und Erfahrungsaustausch.

ProRecognition ist ein vom BMBF gefördertes und vom DIHK umgesetztes Projekt zur Anerkennungsberatung im Ausland. ProRecognition berät aktuell in 10 Ländern Fachkräfte vor Ort bei den Auslandshandelskammern und Delegationen der Deutschen Wirtschaft (AHKs).

Das Netzwerk Qualifikationsanalyse (NetQA) fördert den Erfahrungsaustausch der zuständigen Stellen zur Qualifikationsanalyse (QA) mit dem Ziel, das Verfahren der QA weiter zu etablieren. NetQA ist ein Verbundprojekt der HWKs und IHKs, gefördert vom BMBF und koordiniert vom BIBB.

Das IQ Netzwerk berät Migrantinnen und Migranten zu allen Fragen rund um den deutschen Arbeitsmarkt. Bei der IQ Kontaktstelle "Beratung und Qualifizierung" erhalten Zuwanderer umfassende Informationen zum Thema Anerkennung.

Das Projekt Anerkannt im DGB-Bildungswerk BUND, gefördert durch das BMBF, unterstützt die Anerkennungskultur in Betrieben. Engagierte in Betrieben und Gewerkschaften werden unterstützt, um in Betrieben die Anerkennung zu verankern.

Die ZAV informiert und berät zum Thema Leben und Arbeiten in Deutschland und unterstützt Interessierte bei der Jobsuche. Dort angesiedelt ist auch die Zentrale Servicestelle Berufsanerkennung (ZSBA). Sie berät Fachkräfte mit Wohnsitz im Ausland und begleitet sie im Anerkennungsverfahren.

Die Grafik des BIBB-Anerkennungsmonitorings stellt die Akteure der Anerkennung übersichtlich dar.

Weitere Initiativen zur Fachkräftesicherung und Integration finden Sie hier.